Jagdgebrauchshundverein Ostetal e. V.

Wir über uns

Gegründet wurde der JGV Ostetal 1969.

Er hatte damals 47 Mitglieder und ging, wie auch einige andere Jagdgebrauchshundvereine, aus unserem Nachbarverein, dem JGV Unterweser, hervor.

Wir haben zurzeit etwa 300 Mitglieder und sind einer der mitgliederstärksten Jagdgebrauchshundvereine im Elbe-Weser-Dreieck.
Unsere Mitglieder stammen überwiegend aus den Altkreisen Bremervörde und Zeven, aber auch aus der weiteren Umgebung in Richtung Bremen und Stade.

Unsere Hauptaufgabe  besteht darin, für unsere Mitglieder, die hauptsächlich Vorstehhunde führen, Welpentreffs, Abrichte- und Führerlehrgänge und Hundeprüfungen (VJP, HZP, VGP, VPS, Btr) anzubieten. Außerdem unterstützt der Verein die Jägerschaften Bremervörde und Zeven bei den Brauchbarkeitsprüfungen.

§ 1 der Satzung lautet:
"
Ohne einen brauchbaren Jagdhund ist eine waidgerechte und damit tierschutzkonforme Jagdausübung nicht möglich. Der Jagdgebrauchshundverein hat sich deshalb die Aufgabe gestellt, durch jagdliche Prüfung und unterstützende Tätigkeit für die Beschaffung leistungsfähiger brauchbarer Jagdhunde zu sorgen und damit dem waidgerechten Jagen dienen zu wollen. Er erfüllt damit die sich aus dem Tierschutz- und Jagdschutzgesetz ergebenden Aufträge.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „steuerbegünstige Zwecke“ im Sinne der Abgabenordnung.

Der Verein ist Mitglied im Jagdgebrauchshundverband e. V. (JGHV) und anerkennt für sich und seine Mitglieder die Satzung und Ordnungen des JGHV in der jeweils gültigen Fassung und unterwirft sich deren Bestimmungen."

 

Die vollständige Satzung bitte nebenstehend links anklicken.
Top